Die Echtzeit-Kooperation und –Kommunikation von verteilten Teams und die Abwicklung von Projekten über Unternehmensgrenzen hinweg, werden durch die Integration von Lotus Instant Messaging (Sametime) und Lotus Team Workplace (Quickplace) effizient unterstützt. Mit Zugang zum Produkthersteller von Lotus Notes/Domino, insbesondere dem direkten Zugang auch zu den Entwicklungslabors werden die schnelle Bewältigung nahezu aller Herausforderungen gewährleistet. Dieser spezielle Dienstleistungsbereich verfügt über einen Pool von ca. 100 Mitarbeitern, mit Erfahrungen im Bereich Lotus Notes/Domino, davon ca. 20% mit den aktuellen Zertifizierungen im Release 6.5 (Stand August 2005). Diese Tatsache erlaubt eine hohe Ressourcenintensität, -flexibilität und –disponibilität.

Referenzprojekt (anonymisiert)
Ein Kunde aus dem Maschinenbaubereich, in seinem Segment einer der Weltmarkführer, besitzt 2 strategische Plattformen. Eine davon ist Lotus Domino/Notes.

Aufgabenstellung: Im Rahmen der Entscheidung für Lotus Domino/Notes als strategische Plattform wird Lotus Notes von der Version 5.0 auf die Version 6.x bzw. 6.5 angehoben sowie den selbstständigen Tochterfirmen ausgerollt.
Der Kunde setzte bis dato Lotus Domino/Notes nur als E-Mail System ein.
Jetzt soll Domino als Anwendungsplattform ausgebaut werden. Dazu gehört die Migration auf die neue Version, die Einführung von Standardanwendungen im Bereich technischer Dokumentation, Einbindung der bestehenden Fax-Lösung und Koppelung zum bestehen SAP-System.

Leistungsumfang/Vorgehen:

Erarbeitung einer Konzeption (Technik, Betrieb, Sicherheit)
Umsetzung der Konzeption in Form eines Piloten
Überprüfung der Verwendbarkeit des Piloten als neues Produktivsystem
Rollout durch Migration der Benutzer auf das neue System
Umsetzung von Clustering zur Erhöhung der Ausfallsicherheit
Einbindung der bestehenden Systeme (Fax, SAP)
Konfiguration und Aktivierung der SMTP-Funktionen (z.B. DNS-Blacklist, MX-Record)

Projektdauer:
Ca. 6 Monate, inkl. Rollout