Beatles

Ich beginne dieses Essay mit einem abgewandelten Zitat aus einem bekannten Lied: „Beatles were my first love“. In dem kleinen Aufsatz möchte ich über die wichtigste Rockband aller Zeiten schreiben. Sie begründete auch meine eigene Zuwendung zur Musik: Die erste LP mit Beatlesliedern habe ich bei einem Spielkamerad im Alter von etwa 7 Jahren gehört. „Good day sunshine“ war z.B. darunter, das später als Reklamemusik für ein bekanntes Streichfett aus deutschen Landen Verwendung fand.

Die Beatles haben, in kongenialer Liaison mit George Martin (einem klassischen Komponisten und Dirigenten) ununterbrochen neue Stile entwickelt oder sie haben brachliegende Ideen kultiviert (Beispiele: „Helter skelter“, das eine Art erster Hardrocksong war, „A day in the life“ als erstes „Experimentalstück“ mit technischen Finessen, „Eleanor Rigby“ als Erfindung des Crossover von Klassik und Rock oder „Within you without you“, das als Begründung der sog „Weltmusik“ angesehen werden darf). Keine Band vor und nach den Beatles war so konsequent innovativ und genial in der Umsetzung, so abwechslungsreich und dabei stets auch erfolgreich. Fast sämtliche Songs werden deshalb noch heute in 1000-fachen Coverversionen gespielt: Von klassischen Kammerensembles und Symphonieorchestern genauso wie von Jazz-Combos aller Richtungen und Besetzungen. Und natürlich auch von Rockbands einer jeden Couleur.

Das Erfolgsgeheimnis der „Fab Four“ war die seltene Symbiose von herausragenden Musikern und phantastischen Komponisten (Paul McCartney und John Lennon, aber auch Georg Harrison).

Die offiziellen (englisch/europäischen) Alben der Beatles:
1. {Please, please me}
2. With (the Beatles)
3. A hard day’s night (Yeah, yeah, yeah)
4. (Beatles) For sale
5. Help!
6. Rubber soul
7. Revolver
8. Sgt. Peppers lonely heart’s club band
9. Magical mystery tour
10. Yellow submarine
11. {The Beatles sog. “White Album”}
12. Let it be
13. Abbey road

Gehe zu Seite 2